Blog

Fühlst du dich mit deinen IT-Systemen sicher?

Nov 13, 2020 10:50:14 AM / by Andrea Selle

Was vor 30 Jahren noch wie Science Fiction klang, ist heute unser Alltag. Kaum noch jemand mag heute ohne sein Smartphone leben, ganz im Gegenteil - wir können uns kaum vorstellen, wie man damals vor 30 Jahren ohne gelebt hat.

Aber nicht nur unsere mobilen Begleiter haben Einzug in unser Leben gehalten. Smart-Home in allen möglichen Varianten, Home-Office-Arbeitsplatz mit Videokonferenze, bald wird es auch komplett allein fahrende Autos geben.
Wahnsinn, oder?

AdobeStock_182547609-1

Nicht auszudenken, wie groß der Schaden wäre, wenn eines dieser Systeme gehackt werden würde. Aber nicht mal das muss unbedingt passieren, sondern es könnten bereits Spy-Componenten im System verbaut worden sein.
Es gibt so viele Varianten unsere IT unsicher zu machen, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Forschung beschlossen hat, genau hierfür ein Förderprogramm auszuloben.

Gegenstand der Förderung ist die Erforschung und Entwicklung sicherer Komponenten für IT-Systeme sowie Methoden und Werkzeuge zur Entwicklung und Prüfung solch sicherer Komponenten und von Gesamtsystemen. Adressiert werden können grundsätzlich alle IT-Systemschichten, insbesondere auch tiefliegende, in denen Software und Hardware eng miteinander verbunden sind, wie beispielsweise in Trusted Platform Modules, Firmware und CPU-Mikrocode. Gefördert werden ebenfalls Werkzeuge und Methoden zur sicheren Komposition und Analyse von Gesamtsystemen aus sicheren und unsicheren Komponenten. Die erforschten und entwickelten Komponenten, Methoden und Werkzeuge sollen, wo immer möglich, auf offenen Komponenten beruhen und eigene Spezifikationen und Quellen offenlegen (im Sinne von Open-Source-Software und -Hardware), um eine transparente Überprüfbarkeit der Ergebnisse zu ermöglichen und Vertrauen in die entwickelten Lösungen herzustellen. Quelle: Bmbf

Viele IT Unternehmen forschen und entwickeln gerade in diesem Bereich. Mit einer Förderung könnte das alles schneller gehen, fixer die Ergebnisse evaluiert und in die Wirtschaft überführt werden.

Einen kleinen Haken hat das Programm dann aber doch: Gefördert werden keine Einzelvorhaben, sondern breite Verbünde. Das bedeutet, dass mindestens drei Unternehmen, zwei Unternehmen und eine Hochschule oder auch mehr beteiligt sein müssen. Ich weiß, dass viele IT-ler Einzelkämpfer sind, aber ein Verbund kann auch viele Vorteile haben. Man muss nicht jedes Mal das Rad allein und neu erfinden.

Den Zuschuss gibt es in Form einer Projektförderung, sprich - nach oben gibt es keine Deckelung. Die Antragsdeadline läuft noch einige Monate - bis März 2021.
Wir halten euch mit allen News zu diesem Programm auf dem Laufenden.

Fühlst du dich mit diesem Förderprogramm angesprochen, erkennst du dich und deine Arbeit hier wieder? Dann vereinbare einen Termin mit uns oder schreibe uns. Wir prüfen, ob das Programm wirklich für dich geeignet ist und falls ja, leiten wir dich durch den Antragsprozess.

Tags: Fördermittel, Selbständig, Forschung

Andrea Selle

Written by Andrea Selle

Subscribe to Email Updates

Recent Posts